AGB

 Allgemeine Geschäftsbedingungen

I. Vertragspartner

Die nachfolgenden allgemeinen Geschäftsbedingungen von:

SET THE STUDIO 
Svea Handle e.U.
Seidengasse 39/22
1070 Wien 
Österreich
tel.: upon request
email: info@set-the-studio.com
uid: ATU72411614

(in der Folge: Anbieter) gelten für sämtliche Geschäfte zwischen dem Kunden und dem Anbieter, die über den Webshop set-the-studio.com oder auf andere Weise eingegangen werden.

Entgegenstehende Geschäftsbedingungen des Kunden sind nur dann wirksam, wenn sie ausdrücklich und schriftlich anerkannt werden.

 II. Kauf von Waren

      1. Bestellung über Webshop

      Kunden wählen im Webshop die Produkte welche sie erwerben wollen. Die im Webshop ersichtlichen Produkte stellen keine Angebote dar. Erst die Bestellung des Kunden stellt ein Angebot an den Anbieter dar das Produkt / die Produkte zu erwerben. Eine daraufhin ergehende automatische E-Mail-Bestellbestätigung stellt noch keine Vertragsannahme dar. Das Angebot des Kunden wird erst durch eine Auftragsbestätigung des Anbieters oder durch eine tatsächliche Leistungserbringung durch den Anbieter angenommen.

       

      2. Preise

      Preisangaben gegenüber Verbrauchern: Die Preise welche am Ende des Bestellvorgangs angezeigt werden, enthalten die gesetzliche Umsatzsteuer und sonstige Preisbestandteile. Beim Bestellvorgang werden aber die Umsatzsteuer und sonstige Preisbestandteile wie Verpackungskosten und Transportkosten extra ausgewiesen.

       

      Preisangaben gegenüber Unternehmen: Die Preise stellen Nettopreise dar, es sei denn, dass ausdrücklich anderes angegeben wird. Sie enthalten keine Verpackungs-/Transport-/Versandkosten, außer es wird anderes angegeben. Diese Kosten werden entsprechend dem tatsächlichen Aufwand verrechnet.

       

      3. Eigentumsvorbehalt

      Sofern keine Zahlung vor Versendung/Übergabe des Kaufgegenstandes erfolgt, behält sich der Anbieter das Eigentum an der Ware bis zur vollständigen Bezahlung (Wertstellung) des Kaufpreises vor.

       

      4. Zahlungsfälligkeit und Zahlungsmöglichkeiten

      Sofern sich aus dem Bestellvorgang nichts anderes ergibt, wird der Preis umgehend nach der Bestellung fällig.

      Der Anbieter akzeptiert Zahlungen mit Kreditkarte (Mastercard und Visa), wobei die anfallenden Gebühren vom Kunden zu tragen sind, Sofortüberweisung,Maestro, Paypal, KLARNA Rechnung, KLARNA Sofortüberweisung.

      Mehr Information:

      Allgemeine Geschäftsbedingungen: paypal

      Allgemeine Geschäftsbedingungen: KLARNA

      Allgemeine Geschäftsbedingungen: visa

      Allgemeine Geschäftsbedingungen: mastercard

      Allgemeine Geschäftsbedingungen: maestro


      5. Zahlungsverzug

      Im Fall eines Zahlungsverzugs werden ab Forderungsfälligkeit die gesetzlichen Zinsen verrechnet. Bei Unternehmenskunden wird darüber hinaus eine pauschale Betreibungskostenentschädigung in der Höhe von EUR 40,00 verrechnet. Durch diese Bestimmung werden darüberhinausgehende gesetzliche Ansprüche nicht berührt.

       

       III. Zustellung

        Die Liefertermine werden bei der Bestellung angezeigt. Lagernde Ware wird innerhalb von 5 Werktagen versendet. Bei Ware welche nicht lagernd ist, wird dem Kunden ein voraussichtlicher Liefertermin angezeigt oder per E-Mail zugesendet. Diese Termine sind für den Anbieter nicht verbindlich, außer es wurde ausdrücklich anderes vereinbart.

        IV. Haftungsausschluss

            Die Haftung des Anbieters ist – mit Ausnahme von Personenschäden – bei Vorliegen leichter Fahrlässigkeit ausgeschlossen. Schadenersatzansprüche verjähren nach 6 Monaten ab Kenntnis von Schaden und Schädiger.

            V. Gewährleistung

              Für Unternehmenskunden gilt, dass diese die Waren umgehend nach der Zustellung auf qualitäts- und zahlenmäßige Übereinstimmung mit der Bestellung zu prüfen haben. Erkennbare Mängel sind binnen 8 Tagen nach der Zustellung und sonstige Mängel sind binnen 7 Tagen nach dem Entdecken schriftlich und unter Beschreibung der Mängel zu rügen. Kommt der Unternehmenskunde dieser Rügepflicht nicht nach, erlöschen die Gewährleistungsansprüche. Bei Kunden, die keine Verbraucher sind, gilt eine Gewährleistungsfrist von einem Jahr.

               VI. Höhere Gewalt

                  Wenn der Anbieter durch Höhere Gewalt an der Leistungserbringung gehindert wird – dazu gehören auch Nichtlieferungen durch Lieferanten und Transportverzögerungen – ist der Anbieter für die Dauer der Höheren Gewalt von der Leistungserbringung befreit. Dem Kunden entstehen daraus weder Preisminderungs- noch Schadenersatzansprüche.

                    VII. Aufrechungs- und Abtretungsverbot

                      1. Eine Aufrechnung von Forderungen des Kunden, die weder im rechtlichen Zusammenhang mit der Verbindlichkeit des Kunden stehen, noch gerichtlich festgestellt oder von dem Anbieter anerkannt worden sind, gegen Forderungen von dem Anbieter ist ausgeschlossen; dieses Aufrechnungsverbot besteht auch nach Beendigung des Vertrages zwischen dem Anbieter und dem Kunde fort, gilt jedoch nicht im Falle der Zahlungsunfähigkeit des Anbieters.
                      1. Eine Abtretung von Forderungen gegen den Anbieter ist ohne schriftliche Zustimmung des Anbieters untersagt und nicht wirksam möglich.

                        VIII. Gerichtsstand und Anwendbares Recht

                          1. Für sämtliche Ansprüche aus oder in Zusammenhang mit zwischen dem Anbieter und dem Kunden geschlossenen Verträgen wird die ausschließliche Zuständigkeit des sachlich zuständigen Gerichts in 1010 Wien vereinbart, sofern nicht zwingend der Gerichtsstand der gelegenen Sache oder ein Verbrauchergerichtsstand zur Anwendung gelangt.
                          1. Auf den zwischen dem Anbieter und dem Kunden geschlossenen Vertrag gelangt ausschließlich Österreichisches Sachrecht zur Anwendung, sofern nicht zwingend andere Rechtsvorschriften Beachtung zu finden haben. UN-Kaufrecht ist ausgeschlossen.

                            IX. Schlussbestimmungen / ALLGEMEINES

                              1. Der Bestand dieser allgemeinen Geschäftsbedingungen oder eines zwischen dem Anbieter und dem Kunden geschlossenen Vertrages wird durch die Unwirksamkeit einzelner Bestimmungen nicht berührt. Eine unwirksame Bestimmung ist von den Vertragsparteien durch eine andere gültige und zulässige Bestimmung zu ersetzen, die dem Sinn und Zweck der weggefallenen Bestimmung am ehesten entspricht.

                                X. Online-Streitbeilegung

                                  Die EU-Kommission bietet die Möglichkeit der Online-Streitbeilegung. Die Plattform kann über den nachstehenden Link erreicht werden: http://ec.europa.eu/consumers/odr

                                    XI. Widerruf

                                      Kunden die Verbraucher sind, haben das Recht, binnen vierzehn Tagen ohne Angabe von Gründen den jeweiligen Vertrag zu widerrufen. Die Widerrufsfrist beträgt vierzehn Tage ab dem Tag an dem Sie oder ein von Ihnen benannter Dritter, der nicht der Beförderer ist, die Waren in Besitz genommen haben bzw. hat. Im Falle eines Vertrags über mehrere Waren, läuft die Frist ab dem Tag an dem Sie oder ein von Ihnen benannter Dritter, der nicht der Beförderer ist, die letzte Ware in Besitz genommen haben bzw. hat. Im Fall eines Vertrags über die Lieferung einer Ware in mehreren Teilsendungen oder Stücken an dem Sie oder ein von Ihnen benannter Dritter, der nicht der Beförderer ist, die letzte Teilsendung oder das letzte Stück in Besitz genommen haben bzw. hat.

                                       

                                      Um Ihr Widerrufsrecht auszuüben, müssen Sie uns, Svea Handle e.U., Seidengasse 39/22, 1070 Wien, E-Mail info@set-the-studio.com mittels einer eindeutigen Erklärung (z. B. ein mit der Post versandter Brief, Telefax oder E-Mail) über Ihren Entschluss, diesen Vertrag zu widerrufen, informieren. Sie können dafür das untenstehende Muster-Widerrufsformular verwenden, das jedoch nicht vorgeschrieben ist. [3]

                                       

                                      Zur Wahrung der Widerrufsfrist reicht es aus, dass Sie die Mitteilung über die Ausübung des Widerrufsrechts vor Ablauf der Widerrufsfrist absenden.

                                       

                                      Folgen des Widerrufs

                                       

                                        Wenn Sie diesen Vertrag widerrufen, haben wir Ihnen alle Zahlungen, die wir von Ihnen erhalten haben, einschließlich der Lieferkosten (mit Ausnahme der zusätzlichen Kosten, die sich daraus ergeben, dass Sie eine andere Art der Lieferung als die von uns angebotene, günstigste Standardlieferung gewählt haben), unverzüglich und spätestens binnen vierzehn Tagen ab dem Tag zurückzuzahlen, an dem die Mitteilung über Ihren Widerruf dieses Vertrags bei uns eingegangen ist. Für diese Rückzahlung verwenden wir dasselbe Zahlungsmittel, das Sie bei der ursprünglichen Transaktion eingesetzt haben, es sei denn, mit Ihnen wurde ausdrücklich etwas anderes vereinbart; in keinem Fall werden Ihnen wegen dieser Rückzahlung Entgelte berechnet. Wir können die Rückzahlung verweigern, bis wir die Waren wieder zurückerhalten haben oder bis Sie den Nachweis erbracht haben, dass Sie die Waren zurückgesandt haben, je nachdem, welches der frühere Zeitpunkt ist.

                                           

                                          Sie haben die Waren unverzüglich und in jedem Fall spätestens binnen vierzehn Tagen ab dem Tag, an dem Sie uns über den Widerruf dieses Vertrags unterrichten, an uns zurückzusenden oder zu übergeben. Die Frist ist gewahrt, wenn Sie die Waren vor Ablauf der Frist von vierzehn Tagen absenden.

                                           

                                          Sie tragen die unmittelbaren Kosten der Rücksendung der Waren.

                                           

                                          Sie müssen für einen etwaigen Wertverlust der Waren nur aufkommen, wenn dieser Wertverlust auf einen zur Prüfung der Beschaffenheit, Eigenschaften und Funktionsweise der Waren nicht notwendigen Umgang mit ihnen zurückzuführen ist.

                                           

                                          Kein Widerrufsrecht besteht bei Verträgen über

                                          • Waren oder Dienstleistungen, deren Preis von Schwankungen auf dem Finanzmarkt abhängt, auf die der Unternehmer keinen Einfluss hat und die innerhalb der Rücktrittsfrist auftreten können,
                                          • Waren, die nach Kundenspezifikationen angefertigt werden oder eindeutig auf die persönlichen Bedürfnisse zugeschnitten sind,
                                          • Waren, die schnell verderben können oder deren Verfallsdatum schnell überschritten würde,
                                          • Waren, die versiegelt geliefert werden und aus Gründen des Gesundheitsschutzes oder aus Hygienegründen nicht zur Rückgabe geeignet sind, sofern deren Versiegelung nach der Lieferung entfernt wurde,
                                          • Waren, die nach ihrer Lieferung auf Grund ihrer Beschaffenheit untrennbar mit anderen Gütern vermischt wurden,
                                          • alkoholische Getränke, deren Preis bei Vertragsabschluss vereinbart wurde, die aber nicht früher als 30 Tage nach Vertragsabschluss geliefert werden können und deren aktueller Wert von Schwankungen auf dem Markt abhängt, auf die der Unternehmer keinen Einfluss hat,
                                          • Ton- oder Videoaufnahmen oder Computersoftware, die in einer versiegelten Packung geliefert werden, sofern deren Versiegelung nach der Lieferung entfernt wurde,
                                          • Zeitungen, Zeitschriften oder Illustrierte mit Ausnahme von Abonnement-Verträgen über die Lieferung solcher Publikationen,
                                          • Dienstleistungen in den Bereichen Beherbergung zu anderen als zu Wohnzwecken, Beförderung von Waren, Vermietung von Kraftfahrzeugen sowie Lieferung von Speisen und Getränken und Dienstleistungen, die im Zusammenhang mit Freizeitbetätigungen erbracht werden, sofern jeweils für die Vertragserfüllung durch den Unternehmer ein bestimmter Zeitpunkt oder Zeitraum vertraglich vorgesehen ist,
                                          • die Lieferung von nicht auf einem körperlichen Datenträger gespeicherten digitalen Inhalten, wenn der Unternehmer – mit ausdrücklicher Zustimmung des Verbrauchers, verbunden mit dessen Kenntnisnahme vom Verlust des Rücktrittsrechts bei vorzeitigem Beginn mit der Vertragserfüllung, und nach Zurverfügungstellung einer Ausfertigung oder Bestätigung – noch vor Ablauf der Rücktrittsfrist mit der Lieferung begonnen hat.

                                           

                                           

                                          Muster-Widerrufsformular

                                           

                                          (Wenn Sie den Vertrag widerrufen wollen, dann füllen Sie bitte dieses Formular aus und senden Sie es zurück)

                                           

                                                    – An Svea Handle e.U., Seidengasse 39/22, 1070 Wien, E-Mail info@set-the-studio.com:

                                           

                                           

                                                    – Hiermit widerrufe(n) ich/wir _______________ den von mir/uns abgeschlossenen Vertrag über den Kauf der folgenden Waren/die Erbringung der folgenden Dienstleistung:

                                           

                                           

                                                    – Bestellt am                                       /erhalten am

                                           

                                           

                                                    – Name des/der Verbraucher(s):

                                           

                                           

                                                    – Anschrift des/der Verbraucher(s):

                                           

                                           

                                                    – Unterschrift des/der Verbraucher(s) (nur bei Mitteilung auf Papier)

                                           

                                           

                                                    – Datum

                                           

                                          Stand: 09.04.2021